Smart Home sei Dank – Teil 5: Haustier

 

Das Connect-System von Sure Petcare

Von J. Scharpenberg

 

In unseren anderen Beiträgen zum Thema Smart Home haben wir Ihnen bereits einige Geräte gezeigt, mit denen Sie sich das Leben etwas erleichtern können. Damit auch Ihre Haustiere auf dem neuesten Stand sind, stellen wir Ihnen hier die smarten Produkte von Sure Petcare vor: Die laut Hersteller „weltweit erste Haustierklappe mit App-Steuerung“ und ein Futterautomat, der Ihnen alle Infos über das Fressverhalten Ihres Tieres aufs Smartphone sendet.

 

SureFlap

Ein Teil des Sure Petcare Connect-Systems“ ist die SureFlap Haustierklappe Connect. Mit dieser Haustierklappe geben Sie Ihrem Tier sowohl Freiheit als auch Sicherheit – und sich selbst die volle Kontrolle.

 

SureFlap Haustierklappe

Mit dieser Haustierklappe hat Ihr Tier die Freiheit, selbst zu bestimmen, wann es raus möchte oder muss – zu den Zeiten, die Sie per App freigeben.

 

Die Vorteile im Überblick

  • Nur von Ihnen autorisierte Tiere bzw. Mikrochipnummern können die Klappe benutzen.
  • Der Zugang zum Haus oder nach draußen kann vom Smartphone aus gesteuert werden.
  • Auch fixe Aus- und Eingangszeiten können per App festgelegt werden.
  • Ver- und Entriegelungszeiten sind auch über das eingebaute LCD-Display einstellbar.
  • Sie werden benachrichtigt, sobald Ihr Tier das Haus verlässt oder betritt.
  • Familienmitglieder oder Freunde können ebenfalls App-Berechtigungen erhalten.

 

SureFlap Haustierklappe

In Verbindung mit dem Hub wird aus dieser Haustierklappe ein Teil Ihres Smart Home.

SureFlap Haustierklappe

Mit dem LCD-Display sind die Ver- und Entriegelungszeiten auch manuell einstellbar.

 

Weitere Details

  • Für große Katzen und kleine Hunde geeignet
  • Maße der Öffnung: 170 x 178 mm; Maße des Ausschnitts: 207 x 234 mm
  • Für nicht gechipte Tiere sind RFID-Halsbandanhänger inklusive (1 St.)
  • Dank optional erhältlichem Zubehör in Türen, Wände und Fenster installierbar
  • Ein integrierter Zugluftschutz spart Energiekosten
  • Auch erhältlich als Katzenklappe Connect (Öffnung: 142 x 120; Ausschnitt: 165 x 171)
  • Weitere Modelle sind ohne App-Steuerung verfügbar

 

SureFlap Haustierklappe

Für den Einbau in eine Wand sind spezielle Tunnel erhältlich. Zudem ermöglichen Montageadapter die Installation in Glasscheiben.

 

So funktioniert’s

Ist das Gerät erstmal in die gewünschte Tür oder Wand eingebaut, kann es ganz einfach mit der App verbunden werden. Dazu wird zunächst der Hub an Steckdose und W-LAN-Router angeschlossen, die App heruntergeladen und ein Sure Petcare-Konto erstellt. Schon bevor das Gerät mit dem Hub gekoppelt ist, können die Tiere registriert werden: Die Pairing-Taste wird gedrückt und sobald das Tier sich weit genug nähert, wird der Mikrochip abgelesen und gespeichert. Im Grunde war es das auch schon. Ab sofort sendet die App Benachrichtigungen, sobald ein Tier das Haus verlässt oder betritt.

 

 

 

In der App können verschiedene Einstellungen vorgenommen werden: Die Haustiere können eingesperrt werden, so dass die Klappe sich nur noch von außen öffnet. Alle Tiere, die noch unterwegs sind, haben so die Möglichkeit, ins Haus zu kommen, ohne, dass andere Tiere dieses verlassen können. Das ist zum Beispiel am Abend von Vorteil, wenn Sie nicht möchten, dass die Tiere nachts das Haus verlassen. Genauso können Sie die Tiere aussperren. Machen Sie gerade Großputz und wollen nicht von spielsüchtigen Katzen gestört werden? Dann setzen Sie den Riegel per App von außen vor und die Tiere müssen sich weiter an der frischen Luft beschäftigen. Indem Sie die Klappe beidseitig verriegeln, können Sie beispielsweise Tiere voneinander trennen.

In den einzelnen Tier-Profilen sehen Sie übrigens genau, ob das Tier im Haus ist oder nicht, und können so alles über seine Aktivitäten lernen. Auf Wunsch benachrichtigt die App Sie außerdem, sobald die Klappe benutzt wird, und sagt Ihnen auch von wem.

 

 

SureFeed

„Die ideale Lösung für Mehrkatzenhaushalte, wo Futterklau ein Problem ist; für Katzen mit Übergewicht oder Erkrankungen, welche eine strenge Kontrolle der Nahrungsaufnahme erforderlich machen.“, heißt es in der Artikelbeschreibung von Sure Petcare. Im Klartext heißt das: Mit dem SureFeed Futterautomat Connect tun Sie nicht nur sich selbst etwas Gutes. Ihre Katze (auch geeignet für kleine Hunde) erhält mit diesem Gerät einen Futternapf, der dank Mikrochipsteuerung kein anderes Tier heranlässt, der das Futter frisch hält und zudem noch stylisch aussieht. Der Vorteil für Sie: Dank der integrierten Waage und der Vernetzung mit der Sure Petcare-App wissen Sie immer genau, wann und wie viel welches Ihrer Tiere frisst.

 

SureFeed Futterautomat

Mit dem Sure Petcare Futterautomat Connect erhält Ihr Tier einen smarten und personalisierten Napf, der das Essen länger frisch hält.

 

Die Vorteile im Überblick

  • Steuerung per Mikrochip oder RFID-Halsbandanhänger verhindert Futterklau
  • Überwachung des Fressverhaltens mit der Sure Petcare-App
  • Präzises Portionieren auf 1 Gramm genau dank integrierter Waage und LED-Portionsanzeige
  • Automatisch verschließender Deckel und Gummidichtung halten das Futter länger frisch
  • Einfache Reinigung der Einzelteile

 

SureFeed Futterautomat

Die Futterschale und der automatisch schließende Deckel sind heraus- /abnehmbar und können so ganz leicht gereinigt werden.

 

Weitere Details

  • Bis zu 32 Mikrochipnummern möglich
  • 400 ml Fassungsvermögen
  • Deckel schließt automatisch
  • Für Mehrtierhaushalte entwickelt
  • Näpfe und Matten auch einzeln und in anderen Farben erhältlich
  • 3 Jahre Herstellergarantie

 

SureFeed Futterautomat

Der Hub verbindet die Futterautomaten mit der App. Ein Hub genügt, um mehrere Sure Petcare-Geräte zu steuern.

 

So funktioniert’s

Um den Futterautomaten mit der App zu verbinden, wird ebenfalls der sogenannte Hub benötigt. Dieser wird an den W-LAN Router sowie an die Steckdose angeschlossen, sofern dies nicht schon zwecks der Einrichtung eines anderen Sure Petcare-Gerätes erfolgt ist. Die weitere Einrichtung kann anschließend einfach und schnell in der App vorgenommen werden. Dazu genügt es, den Anweisungen zu folgen, die dort zu sehen sind. Heißt: Futterautomat koppeln und Tiere am Gerät registrieren, indem die Pairing-Taste aktiviert und der Mikrochip abgelesen wird. Fertig!

 

 

In der App kann anschließend eingestellt werden, ob eine ganze Schale genutzt wird oder zwei halbe und womit diese gefüllt werden (Trocken- oder Nassfutter). Wenn nun auch noch die gewünschte Menge definiert wird, gibt die LED-Anzeige am Futterautomat Bescheid, sobald der Napf voll genug ist. Wichtig: Vor jedem Befüllen sollte die integrierte Waage genullt werden. Das geht sowohl per App als auch per Knopfdruck am Automaten. Nur so sind die Angaben in der App später genau und es kann ausgewertet werden, wie viel Ihr Tier gefressen hat.

 

 

Zum Test- und Vergleichsbericht geht es hier: Futterautomaten, die das Leben erleichtern

 

Lesen Sie auch:

Smart Home sei Dank – Teil 1: Saugroboter

Smart Home sei Dank – Teil 4: Heizungssteuerung

 

Fotos: Sure Petcare

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.