VIMCAR – das smarte Fahrtenbuch

Nicht Smart Home, aber „Smart Car“ ist mit dem digitalen Fahrtenbuch VIMCAR möglich. Zettel und Stift sind damit im Dienstwagen nicht mehr wichtig. Die Fahrzeugdaten und Fahrzeiten werden in einer App gespeichert. Wie das genau funktioniert? Wir haben es getestet!

Der VIMCAR-Stecker

Der Lieferumfang ist genau so überschaubar wie die Installation einfach ist: Im Paket ist der Stecker sowie ein Handbuch mit Anleitung. Der Stecker ist ab jetzt mein neuer Begleiter auf Dienstfahrten. Ich bin gespannt, wie es funktioniert!

VIMCAR digitales Fahrtenbuch
Ein kleines Paket mit großer Wirkung: Das Fahrtenbuch von VIMCAR erleichtert die Arbeit.

Die App

Das digitale Fahrtenbuch kann ganz einfach im Google PlayStore oder im AppStore von Apple heruntergeladen werden. Nach der Installation fehlt nur noch die Anmeldung mit den Daten, die einem ggf. bereits per E-Mail zugesandt wurden. Anschließend gibt man die Daten des Fahrzeugs ein und die App weist die Installation des Steckers an.

VIMCAR digitales Fahrtenbuch
Die App hält viele Funktionen bereit …
VIMCAR
… und ermöglicht den Datenexport für das Finanzamt.

Die App selbst ist übersichtlich und dennoch sehr umfangreich. Sie zeigt die Fahrzeiten an, die zurückgelegten Kilometer und sogar die entstandenen Fahrtkosten – aufgeteilt in Dienstfahrten und Privatfahrten. Für jede Fahrt lässt sich sogar die gefahrene Strecke über Google Maps anzeigen.

Die Installation

Um den Stecker mit dem Fahrzeug zu verbinden, ist kein Werkstatt-Besuch notwendig. Das digitale Fahrtenbuch wird ganz einfach in die Onboard-Diagnose-Schnittstelle (OBD) des Fahrzeugs eingesteckt. Meist befindet sich die links oben im Fußraum der Fahrerseite. Ist sie in Ihrem Fahrzeug nicht ersichtlich, schauen Sie am besten in der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeugs nach.

VIMCAR digitales Fahrtenbuch
VIMCAR

Wichtig: Das Fahrzeug muss zuerst im Nutzerkonto angelegt werden. Entweder wie beschrieben in der App oder über den PC in der Web-Version.

Die Praxis

Das digitale Fahrtenbuch von Vimcar ist wie ein Assistent, der einem Arbeit abnimmt. Die Fahrer müssen nicht mehr Buchführen. So kann auch nichts vergessen werden oder verloren gehen. Und auch die Genauigkeit der Angaben wird erhöht. Zudem hat der Fuhrpark-Manager weniger zu Prüfen und zusammenzutragen. Alle Fahrzeuge sind mit Ihren Daten in einem einzigen Konto einsehbar.

Das Rechtliche

Für den Steuerberater müssen die Finanzamtskonformen Daten aus demVimcar Konto nur exportiert werden.

Das Fazit

Ein wirklich innovatives Produkt, das super umgesetzt wurde. Die Digitalisierung des Fahrtenbuches hat auf jeden Fall Zukunft.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.