Handy desinfizieren ohne Chemie

Nicht nur zur „Viren-Zeit“ mit Corona oder Grippe ist es wichtig, dass unser Begleiter namens Smartphone sauber ist. Bei ständiger Nutzung sammeln sich schnell Dreck und Schmierschleier auf dem Display, gepaart mit verschiedensten Keimen. Nur mit Wasser kann man Bakterien und Viren schlecht bekämpfen und die meisten Reinigungsmittel schaden dem Display. Aus diesem Grund wurden Geräte entwickelt, die Keimen mittels UV-Licht den Kampf ansagen – wie der UV Sterilizer Wireless von Sandberg. Damit kann jeder ganz einfach sein Handy desinfizieren.

Handy desinfizieren ohne Chemie
Reinigungsgerät und Wireless Charger: Der UV Sterilizer von Sandberg ist doppelt nützlich.

Das klappt mit allen Handys mit einer Größe von bis zu 7 Zoll, außerdem Ohrhörer, Uhren / Smart Watches, Brillen, Schmuck und vieles mehr. Das 360° UV-Licht tötet laut Hersteller innerhalb kurzer Zeit bis zu 99 Prozent aller Bakterien und Viren ab. Zur Verfügung stehen zwei Programme: 1 Minute für die Schnellreinigung, 5 Minuten für die Tiefenreinigung. Außerdem hat der UV Sterilizer eine Duftfunktion sowie einen im Deckel eingebauten 10W Wireless Charger.

Weitere Details:

  • Maße: 180 x 100 x 22 mm
  • Gewicht: 380g
Handy desinfizieren ohne Chemie
Der UV Sterilizer bringt ein USB-Ladekabel sowie eine Pipette zur Befüllung des Dufttanks mit.

Der Preis ist mit 77,99 Euro (Stand: 7/2020) zwar leicht gesalzen, aber da der UV Sterilizer auch im Alltag als Wireless Charger genutzt werden kann, kann sich die Anschaffung durchaus lohnen – vor allem auch dann, wenn man all sein Hab und Gut regelmäßig desinfizieren möchte.

Ob das auch funktioniert? Das kann Ottonormalverbraucher nur schwer prüfen. Jedoch wurde über die Wirksamkeit von UV-Sterilisatoren bereits mehrfach berichtet, wie beispielsweise in diesem Beitrag: Nutzlos oder Wirksam? Können UV-LEDs vor Viren und Krankheiten schützen?

Handy desinfizieren ohne Chemie
Zum Handy desinfizieren eignet sich dieses Gerät wesentlich besser als die Chemiekeule.

Mein Fazit: Der UV Sterilizer Wireless von Sandberg ist sehr angenehm in der Nutzung. Bisher habe ich das Display meines Handys täglich mit Desinfektionstüchern gereinigt. Diese haben oft einen Schmierfilm hinterlassen, so dass ich mit Wasser nachwischen musste. Und mit der Zeit wurde das Display immer matter, da die Chemiekeule natürlich die Oberfläche angreift. Die Dauer der Programme ist kurz, so dass man sein Handy jederzeit schnell und unkompliziert damit desinfizieren kann. Um den sichtbaren Dreck zu entfernen, genügt anschließend oder vorher ein feuchter Lappen. Ein großes Plus ist, wie bereits geschrieben, der integrierte Wireless Charger. So landet das Gerät auch nach Corona garantiert nicht ungenutzt im Schrank!

Lesen Sie auch:

3 Replies to “Handy desinfizieren ohne Chemie”

  1. Ein spannendes Produkt, was ich hier durch Zufall entdeckt habe 😉 Besonders zu derzeitigen Verhältnissen kümmert man sich um einige Virenverbreiter nicht direkt.

    Aber bei der Post gibt man beispielsweise sein Telefon aus der Hand um den QR Code scannen zu lassen.

    1. Danke für den Kommentar. 🙂

      Genau, es gibt Situationen, in denen man sein Smartphone aus der Hand gibt, es gibt aber auch Situationen, in denen man selbst nicht daran denkt, dass man so Viren und Bakterien auf dem Handy mit nach Hause nimmt – zum Beispiel beim Einkaufen. Dass die Griffe vom Einkaufswagen voll sind mit Krankheitserregern, dürfte mittlerweile erwiesen sein. Darum ist das Händewaschen nach dem Einkauf auch sehr wichtig, nicht nur in Coronazeiten. Wer dann während des Einkaufs nochmal schnell auf das Handy schaut, hat die Erreger direkt weitergegeben. Da ist es doch schön, wenn man ein Gerät wie diesen Sterilizer hat, der das Handy für den Gebrauch Zuhause „säubert“. 🙂

      (Zu Ihrem Kommentar im anderen Beitrag: Die E-Mail scheint seriös, enthält nur den Namen.)

  2. Das ist ja mal eine coole Sache. Ich bin generell gegen Chemie und versuche auch im Haushalt beim Putzen darauf zu verzichten bspw. durch Essig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.