App des Monats: Tee Speicher – Timer

 

Damit der Earl nicht zieht, bis er grau ist

 

Winterzeit ist Teezeit. Daher haben wir nach einer App für Teeliebhaber gesucht – und wurden bei dem Anbieter CoolPharaoh fündig. Im Folgenden stellen wir Ihnen die App Tee Speicher – Timer vor.

Unsere App des Monats hat alles, was Teetrinker brauchen, aber auch nicht mehr, als nötig. In einer Übersicht können zunächst alle Teesorten, die das Teeregal hergibt, gespeichert werden. Unter „Bearbeiten“ kann jede Sorte genau definiert werden. Heißt: Die ideale Temperatur muss berechnet und eingetragen werden, genauso die benötigte Teemenge. Das Ganze muss man aber nur 1x machen. Diese Angaben werden gespeichert, so dass Sie jedes Mal den perfekten Tee zaubern können.

 

Inkl. Timer für Zieh- & Abkühlzeit

 

Also los: Ich wähle den voreingestellten Grünen Tee (Sencha), löffle die angegebenen 4 TL in ein Teesieb und koche in der Zwischenzeit Wasser auf. Mit einem Klick auf das Thermometer switched die Stoppuhr von der Ziehzeit zur Abkühlzeit, so dass ich den Timer direkt starten kann, als der Wasserkocher ausgeht. Nach zehn Minuten erklingt eine Melodie. Ich mache den Aufguss und starte den Timer für die Ziehzeit. Daneben erscheint nun eine kleine Tasse, die sich langsam füllt – eine süße Idee. Nach anderthalb Minuten ist wieder die Melodie zu hören: Mein Tee ist fertig.

App des Moants Tee Speicher - Timer

Viele mögen jetzt denken, dass sie auch jeden beliebigen anderen Timer für diesen Zweck nutzen können. Aber die App bietet natürlich noch mehr: Alle Tees können inkl. perfekter Ziehzeit, Temperatur und Mengenangabe in einer Liste gespeichert und sortiert werden. So kann ich jede beliebige Sorte perfektionieren, muss mir die Angaben aber nicht merken. Zudem ist es möglich, jedem Tee eine Notiz hinzuzufügen – zum Beispiel, was den Geschmack betrifft.

Weitere Einstellungen erlauben die Wahl des Alarmsounds sowie einer zusätzlichen Vibration und mehr. Meine Tee-Liste kann ich alphabetisch sortieren, nach Sorte oder sogar nach Aktivität. Letzteres wird nämlich ebenfalls gespeichert: Habe ich eine Sorte gewählt, kann ich mir oben rechts bei den drei weißen Pünktchen mein Trinkverhalten ansehen. Dort steht, wie oft ich den gewählten Tee heute, in dieser Woche und im laufenden Monat getrunken habe. Über den Menüpunkt „Über den Tee Speicher“, den Sie vom Hauptmenü erreichen, gelangen Sie sogar zu Ihrer eigenen Tee-Trink-Statistik.

Mein Fazit: Eine sinnvolle App für Teetrinker und die, die es werden wollen. Die App zeigt, dass Tee zubereiten nicht heißt, einen Beutel mit kochendem Wasser aufzugießen. Es gibt viel mehr Möglichkeiten, die den Geschmack bestimmen.

Sie möchten die App ausprobieren? Sie finden sie hier.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.